Bethel regional > Regionen > Einrichtungen > IBF Epilepsie – Schulung für Mitarbeitende

IBF Epilepsie – Schulung für Mitarbeitende

Etwa 30% der Menschen, die in Deutschland im Rahmen der Behindertenhilfe in Einrichtungen betreut werden, sind an einer Epilepsie erkrankt. Betroffene leiden nicht nur an den unmittelbaren Auswirkungen der Epilepsie im Alltag, sondern ebenso an den psychischen und sozialen Folgen.

Der Umgang mit epilepsiekranken Menschen im Betreuungsalltag in Einrichtungen und Dienststellen der Behindertenhilfe erfordert von den Mitarbeitenden eine entsprechende Grundhaltung sowie differenzierte Kenntnisse im Umgang mit den Anfällen.

Das Schulungsprogramm IBF Epilepsie ist darauf ausgerichtet Mitarbeitenden in Einrichtungen der Behindertenhilfe, Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Kindergärten, Schulen etc., diese epilepsiespezifischen Grundlagenkenntnisse zu vermitteln. Ziel ist es, eine Grundhaltung zu entwickeln, die Betreuungskompentenz der Teilnehmenden zu stärken, um mehr Sicherheit im Umgang mit epileptischen Anfällen und der Alltagsbegleitung zu erlangen.

IBF Epilepsie - in Stichworten:

Zielgruppe:
Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Inhalte:
Basiswissen Epilepsie, Umgang mit Anfällen, Epilepsie im Betreuungsalltag

Umfang:
Tagesveranstaltung, max. 25 Personen, Inhouse-Seminar;
individuelle Absprachen sind auf Anfrage möglich

Lernmethoden und Arbeitsformen:
Vortrag als integriertes Multimedia-Programm, Übungen, Gruppenarbeit

Veranstalter:
IBF Epilepsie, Bethel.regional
In Zusammenarbeit mit Bildung & Beratung Bethel, Institut für betriebliche Fort- und Weiterbildung
Kosten: 1.100,00 € pro Tag zzgl. Fahrtkosten/evtl. Übernachtung