Bethel regional > Angebotsfinder > Einrichtung/Dienst - Details

Wohnungslosenhilfe Süd

Bielefeld

„Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen gewährleistet sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.“

– Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Art. 25

Unser Dienst ist tätig

im gesamten Bielefelder Süden, also in den Stadt- und Ortsteilen Eckardtsheim, Windelsbleiche, Sennestadt, Senne, Brackwede, Windflöte, Ummeln und Quelle.

Die Infrastruktur ist teilweise ländlich, teilweise urban geprägt mit fußläufiger Erreichbarkeit von Geschäften, Arztpraxen und anderen Dienstleistern. Eine gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ist überall gegeben.

Die Kernaufgabe der Wohnungslosenhilfe besteht darin, Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind, darin zu unterstützen, diese Schwierigkeiten zu überwinden, soweit sie dazu aus eigener Kraft nicht in der Lage sind. Ziel dieser Unterstützungsleistungen gemäß §67 SGB XII ist die Führung eines Lebens, das der Würde des Menschen und der vollen und gleichberichtigten wirksamen Teilhabe an der Gesellschaft entspricht.

Unterstützungsangebot

Unser Angebot richtet sich an

an wohnungslose Erwachsene, die Unterstützungsleistungen gemäß §67 SGB XII in Form von teilstationärer, stationärer, ambulanter oder nachgehender Hilfen benötigen. Zusätzlicher Hilfebedarf kann z.B. durch Abhängigkeitserkrankungen, psychische oder körperliche Beeinträchtigungen bedingt sein.

1
  • Wir unterstützen Sie bei Bedarf bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung.
  • Geeignete Wohnungen sind vorhanden und können bei Inanspruchnahme unseres Dienstes genutzt werden.

Personal

Sie werden unterstützt und begleitet durch Fachpersonal aus pflegerischen und/oder pädagogischen Berufsfeldern. Zusätzlich werden Nicht-Fachkräfte eingesetzt.
Weitere Fachkräfte/Qualifikationen:
  • schwerpunktmäßig Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter

Je nach Bedarf werden weitere medizinische, psychologische und andere therapeutische
Fachkräfte hinzugezogen.

Leistungen

Wir erbringen Unterstützungsleistungen gemäß:

  • § 67 ff. SGB XII

Das Unterstützungsangebot umfasst:

  • Assistenz, Förderung und Begleitung auf der Grundlage einer individuellen Hilfeplanung
  • Wir unterstützen Sie bei der Inanspruchnahme der medizinischen Versorgung durch niedergelassene Fachärzte und örtliche Kliniken sowie therapeutische Leistungen auf der Grundlage ärztlicher Verordnung durch örtlichen Anbieter.
  • Hilfen bei der Anbahnung ergänzender Hilfen, z. B. Psychologischer Fachdienst, Suchtberatung, Anti-Gewalt-Training

Zu unserem Unterstützungsangebot gehören außerdem:

  • Vermittlung von Kontakten zu Werkstätten für Menschen mit Behinderungen
  • Freizeitgestaltende Angebote
  • tiergestützte Therapie,
  • interner psychologischer Fachdienst,
  • Urlaubsfreizeit


Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit

Wohnungsbaugesellschaften, Beratungsstellen und (substituierenden) Arztpraxen.

Zurück