Bethel regional > Regionen > Einrichtungen > Homborner Werkstatt (Breckerfeld) > Eingangsbereich / Berufsbildungsbereich

Eingangsbereich / Berufsbildungsbereich

Sie interessieren sich für unser Angebot der beruflichen Rehabilitation? In welchen Bereich wollen Sie sich qualifizieren und wie könnte die berufliche Entwicklung längerfristig aussehen?

Die Antworten auf diese Fragen finden wir gemeinsam in den ersten drei Monaten der Zugehörigkeit zur Homborner Werkstatt im so genannten „Eingangsverfahren“. Es ist eine Klärungs- und Erprobungsphase und führt nicht automatisch zur Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der Werkstatt.

Ziel des Berufsbildungsbereiches ist es, den Menschen mit Behinderung auf eine seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechende Tätigkeit in der Werkstatt oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Dies erreichen wir durch eine ganzheitliche Förderung des individuellen Leistungsvermögens. Sie orientiert sich an der Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse sowie an der Umsetzung persönlichkeitsbildender Inhalte. Unser Angebot umfasst unterschiedliche praktische Ausbildungsbereiche sowie Angebote zur Stärkung der Sozialkompetenz durch Unterricht in Kulturtechniken und Gruppenarbeit.

Wir stehen gerne beratend zu Seite.